Gerne geben wir unser Wissen auch an andere Schulen weiter

Im Folgenden finden Sie alle Informationen zu unserem Service-Angebot für Deutsche Auslandsschulen

Kompaktberatung

In einem ersten Gespräch vor Ort oder fernmündlich stimmen wir uns mit Ihnenzu der jeweiligen Problemstellung ab, erstellen eine Analyse und teilen unsere Lösungsansätze mit. Sie erhalten von uns konkrete Vorschläge, wie Organisation, Waren- und Personaleinsatz in der Küche, Mensa oder Schulkiosk effizienter gestaltet und dasVerpflegungsangebot an Ihrer Schule verbessert werden können. Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Intensivberatung

Sie waren mit unserem Ergebnis zufrieden und wünschen sich weitere, intensivere Beratung und Begleitung? Dann schätzen wir den dafür notwendigen Aufwand für Sie persönlich ein. Sie erhalten ein attraktives Angebot mit einer transparenten Darstellung unserer Vorgehensweise. Weitere Informationen zu unserer Intensivberatung finden Sie in unserem Flyer.

Weitere Informationen herunterladen

Weitere Fragen?

Du hast noch weitere Fragen zur weltweiten Situation der Schulverpflegung an Deutschen Auslandschulen? Dann schau' doch mal in unsere Präsentation von der didacta 2018 in Hannover und unsere Workshops vom Weltkongress der Deutschen Auslandsschulen 2018 in Berlin!

Präsentation didacta Workshop: Den Lebensraum Mensa gestalten Workshop: Mensa und Schule professionell verzahnen

Über delicom

Regelmäßige und vor allem gesunde Mahlzeiten sind für Kinder und Jugendliche wichtig, um die Gesundheit zu erhalten, zu stärken und die Entwicklung zu fördern. Die Schule ist ein wichtiger Ort, um Einfluss auf das Ernährungsverhalten von Kindern und Jugendlichen zu nehmen. Eine gute ausgewogene Schulverpflegung hilft, der Fehlernährung von Schülerinnen und Schülern entgegenzusteuern und die Aufnahmefähigkeit beim Lernen zu steigern. So ist es wichtig, auf ein optimales Maß an Nährstoffen und Energie über den gesamten Tag zu achten. Das gemeinsame Essen mit den Mitschülern/ - innen in einer angenehm gestalteten Atmosphäre fördert zudem Zusammengehörigkeit und Kommunikation und nimmt positiven Einfluss auf die Kultur der Schule. Als Ort der Bildung und Begegnung in einer deutschen Auslandsschule fördert die Mensa die Kommunikation und die Akzeptanz unterschiedlicher Kulturen. Sie trägt mit dazu bei, auch außerhalb des Unterrichts Wissen und Kompetenzen zu erwerben, mit denen Kinder und Jugendliche ihre Zukunft positiv gestalten können.


Seit 2015 entwickelt das eigens gegründete Unternehmen delicom mit Sitz an der Deutschen Schule Madrid ein Modellprojekt der Schulverpflegung für deutsche Auslandsschulen. Grundlage ist ein innovatives Konzept, das die ganztägige, gesunde Ernährung von Schülerinnen und Schüler in den Blick nimmt und Themen wie Nachhaltigkeit, Ernährungsbildung und Inklusion mit einschließt. delicom sorgt für eine Schulverpflegung, die den gesundheitlichen, ökologischen, ökonomischen und sozialen Auswirkungen möglichst gerecht wird. Das heißt konkret: Wir unterstützen nachhaltige Landwirtschaft, kaufen möglichst regional ein und setzen auf ein saisonales Angebot. Vor allem aber: Wir zeigen die kulturelle Vielfalt des Essens auf und machen Appetit auch auf Speisen, Sitten und Gewohnheiten anderer Länder und Kulturen. Wo nur möglich lassen wir Schüler die weitreichenden Zusammenhänge der Ernährung erkennen und unterstützen einen positiven Einkaufs- und Ernährungsstil. Dabei fühlen wir uns dem Gedanken der Inklusion verpflichtet. Das heißt, wir suchen die gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe aller - ob nun beim Wareneinkauf, der Essensvorbereitung in der Küche oder beim gemeinsamen Speisen in der Mensa.


delicom setzt sich daher für eine Schulverpflegung ein, die

• ganztags eine attraktive und vollwertige Ernährung bietet
• eine hohe Qualität des gesamten Speisen- und Getränkeangebots sichert
• neben der Mittagsverpflegung an der Schule auch Frühstücks- und Pausenangebote, Konferenzgedecke, gastronomische Versorgung bei Schulveranstaltungen, Ferien- und Freizeitprogrammen sowie Caterings auch für gehobene Ansprüche bietet
• die kulturelle Vielfalt des Essens – vor allem der Länder Spanien und Deutschland - aufzeigt und Appetit auch auf Speisen, Sitten und Gewohnheiten anderer Länder und Kulturen macht
• Gesundheitskompetenzen der Schüler und ihrer Bezugspersonen fördert (insbesondere durch Maßnahmen der Ernährungs- und Gesundheitsbildung)
• sich den Themen der Nachhaltigkeit verpflichtet (Ressourceneffizienz, Lebensqualität, Sozialer Zusammenhalt, Wirtschaftlichkeit)
• sich bei der Entwicklung und Qualitätssicherung stets am aktuellen Stand der Forschung orientiert
• alle Maßnahmen in enger Kooperation mit schulischen Gremien, wissenschaftlichen Einrichtungen und ausgewählten Experten der betroffenen Fachbereiche durchführt
• hohe Partizipation von Eltern, Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern ermöglicht
• Inklusion im weitesten Sinne verwirklicht

und damit einen Beitrag für die Gesundheit der Schulgemeinschaften leistet.

Leitlinien

Wir von delicom sorgen für schmackhaftes Essen und Trinken. Aber wir schauen auch über den Tellerrand...

Nachhaltigkeit

delicom setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung der Schulverpflegung ein. Wir kaufen Obst und Gemüse möglichst regional und berücksichtigen in unserem Angebot das, was auf heimischen Feldern gerade wächst und geerntet wird. Wir achten auf artgerechte Haltung und Energieeffizienz beim Kochen. Oder wir versuchen so weit wie möglich Überproduktion und Speisereste zu vermeiden. Nachhaltiges Handeln heißt für uns aber auch auf Verpackungsmaterial zu verzichten und stärker auf Mehrweg zu setzen. Dafür haben wir eigene pfiffige Ideen wie unser Cup-Konzept entwickelt. Nachhaltigkeit braucht ein gutes Miteinander. Unterstütze uns dabei, zukunftsfähige Ideen in der Mensa umzusetzen! Es sind nicht nur ökologische Herausforderungen, denen wir uns alle zu stellen haben. Wir jedenfalls beziehen auch das soziale Aspekte und ökonomische Strategien mit in unser Denken und Handeln mit ein.

Gesundheitsförderung

Eine gute und ausgewogene Schulverpflegung hilft, die Aufnahme- und Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu steigern und Fehlernährung entgegenzusteuern. Die Mensa der Schule ist ein wichtiger Lernort, an dem Regeln für eine gesundheitsförderliche Ernährung und des Zusammenlebens erlebbar sind. Hier können wir erfahren, was wir idealerweise trinken und essen, woher unsere Lebensmittel kommen. Und am Tisch üben wir möglichst eine gute und ansprechende Esskultur ein. TasteNext macht sich dafür stark, dass Ernährungskompetenzen bei Kindern und Jugendlichen gestärkt werden und ein gesundheitsförderndes Klima in der Schule geschaffen wird. Wir organisieren mit den Schulen Projekttage zum Thema Ernährung, führen Kochkurse oder Exkursionen durch und schnippeln und bruzzeln gemeinsam mit Schülern in der Küche. Denn, wir möchten eine nachhaltige und strukturelle Verankerung der Ernährungs- und damit Gesundheitsbildung in Unterricht, im Schulleben und im Schulprogramm.

Partizipation

delicom sucht nach Wegen, dass möglichst alle in der Schule die Möglichkeit haben, sich vollständig und gleichberechtigt an Prozessen der Schulverpflegung zu beteiligen – unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter. Es soll die kulturelle Vielfalt des Essens aufgezeigt und Appetit auch auf Speisen, Sitten und Gewohnheiten anderer Länder und Kulturen gemacht werden. So tragen wir dazu bei, auch außerhalb des Unterrichts Wissen und Kompetenzen erwerben zu können, mit denen Kinder und Jugendliche ihre Zukunft positiv gestalten können. Mitdenken, Mitentscheiden und Mithandeln aller Beteiligten sind tragende Säulen für den Erfolg und die Akzeptanz von Schulverpflegung. Dadurch können Wünsche, Bedürfnisse und Bedenken aller Beteiligten berücksichtigt werden. Daher engagieren wir uns unter anderem auch für die feste Einrichtung eines Mensarates in der Schule.

Unser Team

Markus Bissinger

Geschäftsführer

Susana Egido

Geschäftsführerin Madrid

Andreea Tigancea

Küchenleitung Madrid

Felix Dietrich

Kommunikation & PR